Creative Mornings im November: Trendforscherin Birgit Gebhardt

Heute in 15 Jahren

war der Titel von Birgit Gebhardts Vortrag.

Die Sketchnotes visualisieren einige Schlüsselsätze aus dem Vortrag der Trendforscherin Birgit Gebhardt. Sketchnotes und Foto: © Ania Groß

Der Creative Morning im November hatte weltweit das Motto „Fantasy“. Und so fordert auch Trendforscherin Birgit Gebhardt: Mehr Phantasie. Sketchnotes und Foto: © Ania Groß

Spannend! Aus vielen Richtungen höre ich im Moment, dass wir in Deutschland, in Europa, mutiger werden müssen. Gleichzeitig müssen wir Scheitern als Ausdruck dieses Mutes begreifen. Das heißt, wenn eine Person gescheitert ist, sollten wir das als Ausdruck ihres Mutes und als Zuwachs an Erfahrung begreifen.

Neugier und Phantasie (Fantasy war das weltweite Monatsthema der Creative Mornings im November) sind unverzichtbar, wenn man nicht hinterher hinken (Stichwort Digitalierung), sondern mitgestalten möchte.

Das Frühstück wurde auch diesmal vom Magazin Page gesponsert.

Der nächste Creative Morning in Hamburg findet am 2.12.2016, um 8:30 Uhr wieder bei designxport statt (das fehlt ganz unten auf den Sketchnotes).

Creative Mornings Hamburg: Ksenia Dubrovskaya – Die Magie der Leichtigkeit

Am 9. September habe ich zum ersten Mal an einem Creative Morning teilgenommen. Das war der 5. (?) CM in Hamburg.

Die Sketchnotes geben viele Zitate von Ksenia Dubrovskaya wieder. U. a. "Auswendig spielen ist leicht. Außer bei zeitgenössischer Musik."Zeichnung und Foto: Ania Groß

Sketchnotes vom Gespräch zwischen Ksenia Dubrovskaya und
Johannes Erler. Zeichnung und Foto: Ania Groß

Art Director Johannes Erler befragte die bekannte Violinistin Ksenia Dubrovskaya zum Thema Magie.

Ich habe verstanden, dass Magie leider nicht planbar ist. Oder: Magie lässt sich nicht herbeizaubern. Ob sie in Konzerten entsteht, hängt von vielen Faktoren ab. Allerdings entsteht Magie umso leichter, je besser die Mitwirkenden auf das Konzert vorbereitet sind. Perfektion begünstigt also Magie. Ein anderes Zitat war allerdings auch, dass „Gefühl wichtiger ist als Perfektion“.

Der Creative Morning wurde mitgeschnitten und ist hier zu sehen: Klick!

Das Magazin Page hat übrigens Kaffee, Saft, Obst und Franzbrötchen spendiert, der Eintritt zum Creative Morning war frei und die Location – designxport in der Hamburger Hafencity – ist richtig sehenswert.

Gern wieder!

(Der nächste Termin ist übrigens am 21.10.2016 um 8:30 Uhr und da geht es mit Ralf Wiegand um die Panama Papers …)